Die Förderung der privaten Pflegeversicherung

veröffentlicht am 15. Juni 2012 in Aktuell, Allgemein von

Die Pflegereform ist immer ein Thema und bildet genügend Diskussionsstoff. Vor allem die private Pflegevorsorge wird dabei stark in den Mittelpunkt gesetzt. Im Gegensatz zur Pflegetagegeldversicherung erhält die Pflegerentenversicherungen keinen staatlichen Zuschuss im kommenden Jahr. Obwohl sie im Vergleich flexibler ist und mindestens gleiche Leistungen erbringt. Allerdings ist sie dafür mit höheren Kosten verbunden.

Im kommenden Jahr wird die Pflegetagegeldversicherung mit 5 Euro vom Staat bezuschusst. Dazu müssen allerdings einige Kriterien erfüllt sein. Bei der Pflegerentenversicherung sieht es da etwas anders aus, denn diese erhält keinen staatlichen Zuschuss. In einem Rating wurde sogar festgestellt, dass die Pflegerenten eine sehr gute Absicherung bieten und in punkto Leistungen sogar teilweise über der Tagegeldversicherung.
Bewertungen machen Rating vergleichbar

Das Analysehaus Morgen & Morgen möchte in seinen Ratings die Pflegetagegeldversicherung und die Pflegerentenversicherung besser miteinander vergleichbar machen. Dafür wurden die Bedingungen angepasst. Damit werden beide Arten der Versicherung wesentlich miteinander vergleichbarer, was bisher nicht der Fall ist.

Im Grunde sind beide Versicherungen eine Konkurrenz zueinander. Sie bieten fast die gleichen Leistungen an. Die Beiträge sind bei der Pflegerente allerdings höher, denn diese ist flexibler und lässt einen größeren Spielraum zu.

Bei dem Rating wurden 56 Tarife miteinander verglichen. Vier Sterne erhielten dabei 17 Versicherungsanbieter und 11 noch drei Sterne. Ein Vergleich der Tarife untereinander ist daher unabdingbar. Am Ende muss selbst entschieden werden ob man die Pflegetagegeldversicherung mit 5 Euro Zuschuss im Monat möchte, oder aber die Pflegerentenversicherung ohne Zuschuss.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare